Qualitätskriterien für BUY LOCAL-Mitgliedschaften

 

Die Mitgliedschaft im bundesweiten Verein BUY LOCAL ist für ausgewählte Betriebe des Einzelhandels, des Handwerks und der Gastronomie möglich, wenn sie die geforderten Qualitätskriterien erfüllen. Das Gütesiegel BUY LOCAL  erlangen Mitglieder,

1)      die mindestens in einfacher Mehrheit inhabergeführt sind und deren Inhaber oder gleichwertige Handlungsbevollmächtigte persönlich vor Ort in Erscheinung treten.

Bei Unternehmen mit mehreren Standorten wird die Mitgliedschaft mit den jeweiligen einzelnen Standorten vor Ort geschlossen, wobei jeder Standort auf die Erfüllung der Qualitätskriterien hin separat überprüft wird. Dabei gewährleistet der Antragsteller, dass die Verwendung des Gütesiegels nur bei den zertifizierten, geprüften und zugelassenen Standorten verwendet wird. Eine Verwendung auf der Gesamtwebsite ist nicht zulässig,

2)      die hinsichtlich der absatzpolitischen Instrumente Preis, Kommunikation, Ladengestaltung und Sortiment einen hinreichend hohen Differenzierungsgrad         aufweisen,

3)      deren Inhaber oder Handlungsbevollmächtigte sich vor Ort gesellschaftlich, sozial oder kulturell engagieren. Dazu gehören beispielsweise ein Mandat in Verein, kirchlich-sozialer Einrichtung, Stadtmarketingorganisation bzw. entsprechende jährliche Spenden in einer Mindesthöhe von 200 € oder mindestens vier lokal/regional ausgerichtete Veranstaltungen. Dies ist durch Nachweise zu belegen,

4)      die faire Arbeitsbedingungen und idealerweise Ausbildungsplätze bieten,

5)      deren Mitarbeiter in der Kundenberatung fachlich geschult sind,

6)      die ihre Dienstleistungen, Produkte und Ausstattungen, soweit möglich,lokal beziehen,

7)      die qualitativ hochwertige Unterlagen für die BUY LOCAL Online-Plattform zur Verfügung stellen und idealerweise auch einen ansprechenden eigenen Onlineauftritt haben, 

8)      in deren Geschäft das Zertifikat von BUY LOCAL mit der Bestätigung dieser Eigenschaften und der Anerkennung der Statuten als Leitbild, sowie das Logo gut sichtbar und prominent für Kunden und Mitarbeiter ausgehängt,

9)      die ihre Steuern vor Ort bezahlen.

Diese Statuten sind elementarer Bestandteil und Voraussetzung der Mitgliedschaft bei BUY LOCAL. Die Überprüfung der genannten Kriterien findet auch vor Ort statt. Der Vorstand von BUY LOCAL entscheidet über die Aufnahme. Strittige Entscheidungen werden von einem unabhängigen Gremium einvernehmlich und nach freiem Ermessen entschieden. Bei Ablehnung eines Antrages besteht keine Verpflichtung die Gründe mitzuteilen. Als sowohl Ausdruck der inneren Haltung als auch Botschaft gegenüber dem Kunden und der Zugehörigkeit zur „BUY LOCAL eG – erlebe Deine Stadt“ erhalten die Genossenschaftsmitglieder ein Gütesiegel, das unter anderem ein Zertifikat beinhaltet. Die Zertifizierung gilt für zwei Jahre. Bleiben die Qualitätsansprüche bestehen, wird das Siegel jeweils für ein weiteres Jahr verliehen. Legt allerdings ein Qualitätscheck Abweichungen offen, wird der betreffende Betrieb zur Nachbesserung aufgefordert. Kommt er dieser Aufforderung binnen eines halben Jahres nicht nach, kann BUY LOCAL das Siegel entziehen und die Mitgliedschaft zum folgenden Jahreswechsel kündigen.

 

Lisa Großmann (Netzwerk für Steuergerechtigkeit)
"Regionale und inhabergeführte Geschäfte beteiligen sich nicht an den unsolidarischen Steuervermeidungstricks international tätiger Konzerne. Für gerechte, solidarische und ökologisch förderliche öffentliche Finanzen auf kommunaler und globaler Ebene sind Initiativen wie Buy Local deshalb unerlässlich."

Lisa Großmann (Netzwerk für Steuergerechtigkeit)

Dr. Ulrike Regele (DIHK)
"Attraktive Innenstädte mit einem bunten Bild an individuellen Einzelhandels- und Gastronomieangeboten sind das Aushängeschild eines Standortes und Anziehungsmagnet für Einwohner, Gäste und Fachkräfte."

Dr. Ulrike Regele (DIHK)

Prof. Dr. Andreas Kaapke (DHBW Stuttgart)
"Buy Local ist mehr als ein Verein, sondern eine Idee, ein Bekenntnis und eine Vision. Die Idee sich in einer globalen Welt weiterhin lokal zu verankern und zu verpflichten, ist toll."

Prof. Dr. Andreas Kaapke (DHBW Stuttgart)

Günter Wallraff
"Das Bestellen im Internet sollte nicht zum Selbstzweck werden. Wer beim Bestellen nur auf billigst und schnellst achtet, verliert aus dem Blick, dass dadurch viele alteingesessene Fachhändler kaputt gehen und schadet damit letztlich sich selbst: Kunden verlieren wertvolle Spezialisten und ruinieren die Handelsvielfalt. Zudem veröden unsere Innenstädte völlig."

Günter Wallraff

Close
Login